Jetzt Trainer:in werden!

Du willst selbst Trainer:in werden? Wir zeigen dir die wichtigsten ersten Schritte. 

Als Tennistrainer:in arbeitest du aktiv mit Menschen und bist an der sportlichen und persönlichen Entwicklung beteiligt. Du steuerst und gestaltest die Trainingseinheiten und vermittelst Wissen auf deine individuelle Art. Du arbeitest in einem sportlichen Umfeld, genießt die Arbeit an der frischen Luft während der Sommersaison und bist aktiv im Austausch mit vielen sportbegeisterten Menschen. Kurzum: Trainer oder Trainerin sein, ist ein Job, der dir jeden Tag Spaß macht. Wir zeigen dir, wie einfach es ist lizenzierter Trainer oder Trainerin zu werden. 


Deine Vorteile auf einen Blick

Icon Wissen vermitteln im Tennistraining

Wissen vermitteln

Als Trainer:in vermittelst du Wissen und siehst jeden Tag, wie sich deine Schüler:innen im Tennis weiterentwickeln.

Icon gute Verdienstmöglichkeiten

Verdienstmöglichkeiten

Der Beruf des:der Tennistrainers:in bietet dir gute und attraktive Verdienstmöglichkeiten.

Icon glückliche Gesichter

Glückliche Gesichter

Im Training siehst du jeden Tag die Fortschritte und den Spaß, den deine Tennisschüler:innen haben.

Icon lizensierte Ausbildung

Lizenzierte Ausbildung

Die Ausbildungen des DTB sind in das Qualifizierungssystem des DOSB (Der Deutsche Olympische Sportbund) eingebunden und lizenziert.

Icon Hobby zum Beruf

Dein Hobby zum Beruf

Du stehst viel und gerne auf dem Tennisplatz? Dann ist der Trainerberuf die perfekte Chance dein Hobby zum Beruf zu machen.

Icon vielfältige Jobperspektiven

Vielfältige Jobperspektiven

Ob im Verein, in einer Tennisschule, in einem Sporthotel oder an einer Schule. Die Perspektiven für Tennistrainer:innen sind vielfältig.

Wie werde ich Trainer:in – Einfach erklärt

Um Tennistrainer:in zu werden, solltest du als allererstes Lust haben, Tennis zu spielen und Menschen etwas beizubringen. Wenn du schon ein gutes Spielniveau hast und vielleicht in einer Mannschaft spielst, dann nichts wie los! Es sind nur wenige Schritte und du kannst starten.
 

  1. Sprich deine:n Vereinstrainer:in an und frage, wie sie dich auf deinem Weg zum:zur Tennistrainer:in unterstützen können.

  2. Hospitiere im Training deines:er Vereinstrainers:in und übernimm dabei erste kleinere Aufgaben als Co-Trainer:in.

  3. Nimm Kontakt zur Geschäftsstelle oder den Verantwortlichen deines Vereins auf und bitte um Unterstützung bei den formalen Prozessen. Vielleicht beteiligt sich dein Verein an den Ausbildungskosten.

  4. Kontaktiere deinen Landesverband und frage nach den aktuellen Ausbildungsterminen.

  5. Absolviere deine Ausbildung zum:zur C-Trainer:in.

  6. Erkundige dich zu Einsatzmöglichkeiten in deinem Verein und erbitte Hilfe bei Fragen u.a. zur Rechnungsstellung, Arbeitsorganisation und Trainingsgestaltung.

Der DTB und seine Landesverbände bieten dir ein Ausbildungssystem in den Bereichen Breiten- und Leistungssport: 
 

  1. Vorqualifikation Tennisassistenz – In 30 bis 45 Lehreinheiten erlernst du Grundlagen, die du für deine Trainer:innen-Ausbildung benötigst (in manchen Landesverbänden ist die Vorstufenqualifikation nicht vorgeschaltet, sondern in den ersten Lehrgang zur C-Trainer:innen-Lizenz integriert).

  2. C-Trainer:in – Die C-Trainer:innen-Lizenz befähigt dich als Trainer:in zu arbeiten und vermittelt dir alle dafür notwendigen Inhalte. Die C-Trainer:innen-Ausbildung ist die Basis für ein gutes Tennistraining im Verein. Inhalte sind unter anderem Koordination und Kondition, Technik und Taktik, Bewegungsspiele, Mitgliedergewinnung und Kindertennis. Weitere Informationen findest Du hier. Die C-Trainer:innen-Lizenz kannst du mit dem Schwerpunkt Breiten- oder Leistungssport machen.

  3. B-Trainer:in – Als B-Trainer:in spezialisiert du dich weiter und erlernst fortführende Inhalte. Auf der Grundlage der C-Trainer:innen-Ausbildung und mit mindestens zwei Jahren Erfahrung können DTB-Trainerinnen und DTB-Trainer die B-Tainer:innen-Lizenz erwerben, die es mit der Ausrichtung Leistungssport und Breitensport gibt. Weitere Informationen findest Du hier.

  4. A-Trainer:in – Die A-Trainer:innen-Ausbildung ist die höchste DTB-Ausbildung. Die DTB-A-Trainer:innen-Ausbildung besteht aus drei einzelnen Lehrgangswochen sowie einer dreitägigen Prüfung. Bewerber:innen für die Ausbildung müssen zuvor eine Zulassungsprüfung in Theorie und Praxis bestehen und hierbei einige Hinweise bei der Bewerbung beachten. Die A-Trainer:innen-Lizenz wird mit dem Schwerpunkt Leistungssport angeboten.

 

Badischer Tennisverband e.V.
BayrischerTennisverband e.V.
Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e.V.
Hamburger Tennis-Verband e.V.
Hessischer Tennis-Verband e.V.
Saarländischer Tennis-Verband e.V.
Sächsischer Tennis-Verband e.V.
Tennisverband Niederrhein e.V.
Tennisverband Niedersachsen-Bremen e.V.
Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Tennisverband Mittelrhein e.V.
Tennisverband Rheinland-Pfalz e.V.
Tennisverband Sachsen-Anhalt e.V.
Tennisverband Schleswig-Holstein e.V.
Thüringer Tennis-Verband e.V.
Westfälischer Tennis-Verband e.V.
Württembergischer Tennis-Bund e.V.

Folgende Voraussetzungen gelten für die verschiedenen Ausbildungsstufen:
 

  1. C-Trainer:in – Du bist mindestens 16 Jahre alt (Lizenzvergabe ab 18 Jahre) und Mitglied in einem Tennisverein oder einer Tennisabteilung eines Vereins, der/die einem Mitgliedsverband des DTB angehört. Die Anmeldung zur Ausbildung erfolgt über deinen Verein oder Tennisabteilung eines Mitgliedsverbandes. Die Mitgliedsverbände haben die Möglichkeit, Zulassungsprüfungen anzusetzen. Kriterien und Ausführungsbedingungen legen die Landesverbände fest.

  2. B-Trainer:in – Du besitzt eine gültige DTB C-Trainer:innen-Lizenz und bist mindestens 20 Jahre alt. Als Bewerber:in musst du Mitglied in einem Tennisverein oder einer Tennisabteilung eines Vereins sein, der/die einem Mitgliedsverband des DTB angehört.

  3. A-Trainer:in – Bewerber:innen für die Ausbildung müssen zuvor eine Zulassungsprüfung in Theorie und Praxis bestehen. Die Zulassungsprüfung für die A-Trainer:innen-Ausbildung findet in der Regel im Dezember eines vorhergehenden Jahres statt. Kandidat:innen für die A-Trainer:innen-Ausbildung müssen im Besitz einer gültigen B-Trainer:innen-Lizenz sein und sich grundsätzlich über ihren Landesverband um die Teilnahme an der Zulassungsprüfung bewerben. Eine direkte Anmeldung beim DTB ist nicht möglich.